Alphaluxx Logo

Alphaluxx - Ihre Servicenummer

TEST:

Weltneuheit von Alphaluxx – Motorleinwand ohne Stromkabel

von Michael B. Rehders
Der Leinwandhersteller Alphaluxx liefert aktuell eine echte Weltneuheit. Die neuen Motorleinwände benötigen keinen Stromanschluss mehr. Dank der nicht sichtbar installierten Akkuvarianten ist ein kabelloser Betrieb möglich. Die Solar-Ladefunktion sorgt tagsüber im Idealfall dafür, dass der Akku niemals wieder ans Netz muss. Viel bequemer lässt sich eine Motorleinwand nicht betreiben.

Alphaluxx Test von Lite Magazin

Maßanfertigung und Installation für alle Wohnräume

Neben verschiedenen Standardgrößen bietet Alphaluxx auch an, die Motorleinwand auf Maß für den Wohnraum anzufertigen. Zwischen 60 Zentimetern und 22 Metern Breite wird alles gebaut. Das ist ideal für Besitzer von schwierigen Raumverhältnissen, die trotzdem die Großbildprojektion zu Hause nutzen möchten. Für die Motorleinwände stehen mindestens acht verschiedene Tuchsorten zur Auswahl, was maximale Flexibilität für den Heimkinoanwender bedeutet. Alle Motorleinwände sind optional als „Tension“-Version erhältlich. Hierbei handelt es sich um seitlich angebrachte Seilzugführungen. Diese seitlich angebrachten Seilzugführungen spannen das Tuch, so dass sich die Seitenränder idealerweise nicht mehr eindrehen. Die Leinwand bleibt damit immer optimal plan gespannt.

Das Gehäuse wird aus stabilem Aluminium gefertigt. Der Leinwandkasten wird dafür in der eigenen Metallbauwerkstatt präzise zugeschnitten. Auffällig ist das optisch dezente Gehäuse, das sich formschön und unauffällig im Wohnraum integrieren lässt. Die Installation der wertigen Motorleinwand ist relativ einfach: Das Gehäuse wird an der gewünschten Position befestigt, vorzugsweise im Wohnzimmer an der Zimmerdecke. Sollte sich in unmittelbarer Nähe kein Stromanschluss befinden, bietet die Akku-Variante eine praktische Abhilfe. Es müssen keine neuen und unschönen Stromkabel verlegt werden. Mit wenigen Handgriffen wird der Akku an der Rückseite des Leinwandgehäuses befestigt. Wer zudem über ein sonnenlichtdurchflutetes Wohnzimmer mit großen Fensterfronten oder Deckenlichtern verfügt, befestigt die Solar-Ladestation direkt neben der Motorleinwand. Eine passende Wandhalterung kann von Alphaluxx gegen geringen Aufpreis erworben werden. Auf diese Weise ist es laut Hersteller möglich, dass der Akku über Jahre automatisch aufgeladen ist.

Alphaluxx Akku

Das Tuch und der gute Ton

Recht simpel ist die Wirkungsweise eines Leinwandtuches: Das Licht eines Projektors trifft darauf und wird reflektiert. Die Lichtreflektion unterscheidet sich allerdings zwischen verschiedenen Tüchern.
Je nach Gainfaktor wird die Reflexion entweder verstärkt, wodurch mit High-Gain-Screens eine höhere Leuchtdichte erzielt wird, oder es wird Licht absorbiert, beispielsweise mit einer grauen Leinwand.
Alphaluxx empfiehlt High/Low-Gain- und High-Contrast-Screens nur einzusetzen, um mangelhafte Wiedergabebedingungen innerhalb eines Raumes zu reduzieren. Dazu gehören beispielsweise eine schlechte Verdunkelung und Restlicht, welches von außen in den Raum einfällt.
Für Filmfreunde, die den Raum optimal verdunkeln können, bieten sich vor allem Leinwände an, die ohne Kontrastverstärker auskommen. Ideal sind daher Tücher mit einem Gain/Leuchtdichtefaktor von 1,0. Diese Tücher reflektieren das Licht in alle Richtungen gleichermaßen, ohne dass es zu störenden Aufhellungen (Hotspot-Effekten) kommt.
Schalldurchlässige Bildwände werden vornehmlich in dedizierten Heimkinos eingesetzt. Auf diese Weise ist es möglich, die Frontlautsprecher und Subwoofer dahinter „verschwinden“ zu lassen, was für eine sehr aufgeräumte Front sorgt. Außerdem können die drei Frontlautsprecher (Links, Mitte, Rechts) eines 5.1- Lautsprechersystems auf identischer Höhe betrieben werden. Der Ton kommt so direkt aus dem Bild, wie im großen Kino halt.
Eine schalldurchlässige Motorleinwand bietet darüber hinaus den Vorteil, sie vor einem TV-Gerät betreiben zu können. Bei Nichtnutzung verschwindet die Leinwand im Gehäuse unter der Decke. Wenn sie heruntergefahren wird, kann der Centerlautsprecher bleiben wo er ist, so dass der gewohnte Klang erlebt werden kann.

Alphaluxx Leinwand im Test

Die Leinwand im Praxistest

Um die optimale Qualität eines Projektors vollumfänglich auszuschöpfen, bedarf es einer passenden Leinwand. Eine angenehme Überraschung ist das geruchsneutrale Leinwandtuch. Es riecht nicht unangenehm während der Erstnutzung, es muss nicht tagelang der Raum gelüftet werden. Ein Punkt, der schon so manch engagierten Filmfreunden die Vorfreude auf den bevorstehenden Nlockbuster verdorben hat, der in diesem Fall aber glücklicherweise nicht auftritt. Direkt nach der Installation kann der Filmspaß beginnen.
Wir nehmen auf der bequemen Couch platz. Per Fernbedienung wird die Leinwand heruntergefahren. Das leise surrende Betriebsgeräusch versprüht sofort Kino-Feeling. Fotos erscheinen knackscharf und die Farbneutralität ist perfekt. Filme werden ohne störende Moire-Effekte dargestellt. Moire-Effekte stellen sich meist als diagonale Linien dar, die ihre Ursache in der Überlagerung der Pixelstruktur des Projektors und der Leinwand haben. Der Sternenhimmel am Anfang von „Star Wars – Episode 3“ leuchtet, dass es eine wahre Freude ist. Gleißendhell und unverfärbt werden selbst kleinste Sterne reproduziert. In „James Bond – Skyfall“ erstrahlt der türkische Basar in natürlichen Farben. Das Obst an den Ständen sieht appetitlich  aus. Der nächtliche Regen in London erscheint ohne Artefakte auf der Leinwand. Das Bild besitzt eine dermaßen hohe Plastizität, dass der Zuschauer förmlich nach dem Regen greifen möchte. Da das Tuch frei von Wellen ist, scheint James Bond nicht über eine gut gespannt Leinwand zu laufen, sondern scheint tatsächlich über die Dächer der Waggons eines Zuges zu eilen. Die Illusion ist perfekt. Am Ende der Vorstellung fährt die Leinwand nahezu geräuschlos zurück ins Gehäuse, das Licht im Raum fährt hoch, die Vorhänge öffnen sich vor der Fensterfront. Nichts erinnert nun an das tolle und nachhaltige Filmerlebnis. Das Heimkino mit drei Meter breiter Leinwand hat sich innerhalb von wenigen Sekunden wieder in einen eleganten Wohnraum verwandelt.
Alphaluxx Akku, Solarladestation

Haltbarkeit von Leinwänden

Leinwände sind Verbrauchsartikel und besitzen eine limitierte Nutzungsdauer, weil Weißmacher und Weichmacher mit der Zeit ihre Wirkung verlieren. Nach zehn bis zwölf Jahren sollten Bildwandtücher gewechselt werden, wenn die farbneutrale und homogene Wiedergabe wichtig ist, in Raucherräumen vorher.
Alphaluxx bietet einen unkomplizierten Tausch des Tuches. Dafür wird die aktuelle Motorleinwand abgeholt, und das alte Tuch in der Werkstatt entfernt. Das neue gewünschte Leinwandtuch wird auf der vorhandenen Welle befestigt und sorgfältig justiert. Auf Wunsch wird zudem auf die Akku-Variante mit oder ohne Solar-Ladestation umgerüstet. Die Lieferung erfolgt wieder frei Haus.
Wer den Versand seiner wertvollen Leinwand scheut, kann den Austausch auch vor Ort selbst durchführen. Dafür wird von Alphaluxx das gewünschte neue Leinwandtuch vorab auf einer neuen Rolle befestigt. Diese Kombi (Rolle mit Leinwandtuch) wird an den Heimkinofreund versandt. Zu Hause muss der Heimkinofreund nur noch die Leinwand/Rollen austauschen. Die wahrgenommene Bildqualität wird mit einer neuen Leinwand merklich gesteigert – und preiswerter als eine neue Leinwand ist dieser Tuchtausch allemal.

Fazit:

Die neuen Motorleinwände von Alphaluxx benötigen keine Kabel mehr. Praktisch unsichtbar wird ein Akku an der Leinwand-Gehäuse-Rückseite befestigt. Die Solar-Ladefunktion sorgt tagsüber im Idealfall dafür, dass der Akku niemals wieder ans Netz muss. Durch die Möglichkeiten der Maßanfertigung und die Nutzung von verschiedenen Tüchern, die zur Auswahl stehen, kann auch in schwierigen Raumverhältnissen eine vorzügliche Projektion gewährleistet werden. Die Symbiose aus formschöner, unauffälliger und individueller Installation ist Alphaluxx gelungen. Viel bequemer lässt sich eine Motorleinwand nicht betreiben.

 

Test, Text, Fotos (3): Michael B. Rehders

Fotos (1): Hersteller
Alphaluxx Leinwand, Testergebniss sehr gut

 

 Quelle: Lite-Magazin.de